Bildhauerviten

                                                                                  Holzschnitzer Peter Staffler - Holzschnitzerei - Krippen - Krippenfiguren

Mariazeller Madonnen


 

 



"Gibt es eine sittlichere Grazie,
als das Gemälde der mütterlichen Liebe,
verschmolzen mit jungfräulicher
Unschuld?"
                                    
Johann Gottfried Herder

Mariazeller Gnadenstatue


 



Mariazell

Seit seiner Gründung vor 850 Jahren berührt Mariazell die Herzen der Gläubigen.
Kein Wallfahrtsort ist so sehr mit der österreichischen Geschichte verknüpft wie Mariazell.

Seinen Ursprung verdankt Mariazell der Kulturtätigkeit des Benedikterstiftes St. Lambrecht, auf deren Grund und Boden ein wirtschaftlicher und religiöser Mittelpunkt geschaffen wurde.

Alten Überlieferungen zufolge gilt das Jahr 1157 als Gründungsjahr.

Vor 850 Jahren wurde der Benediktiner-mönch Magnus vom Abt Otker von St. Lambrecht zu den Menschen am Ötscher geschickt, um für deren Seelen zu sorgen. Mit sich führte der Mönch eine Marienstatue aus Lindenholz, die er als Legende zufolge selber gefertigt hatte.



Bildhauerviten     Mariazeller Madonnen
 
Holzschnitzer Katalog  Seite 20   Madonnen  "Mariazell"
 
Diese Seite als PDF-Dokument speichern oder ausdrucken
 

Inhalt dieser Seite: Madonnen - Mariazeller Gnadenstatue - Lilienmadonna - Tuchmadonna - Riemenscheider Madonna